Funktionelle Anatomie des Menschen

Anatomie der Atemwege

Als Atemtrakt (Atmungsapparat, Apparatus respiratorius) wird das gesamte System der für die Atmung zuständigen Organe bezeichnet. Es werden die luftleitenden Organe oder Atemwege von den dem Gasaustausch dienenden Lungen unterschieden. Die Atemwege bestehen aus Organen, die dem Transport der Luft in das Alveolarsystem der Lunge dienen, dazu gehören die oberen Atemwege mit Nasenhöhle und Nasennebenhöhlen mit Schleimhaut, die Mundhöhle und der Rachen (Pharynx), die unteren Atemwege mit Kehlkopf (Larynx), Luftröhre (Trachea), linker und rechter Luftröhrenhauptast oder Stammbronchus (Bronchus principalis), Bronchien und Bronchiolen sowie Alveolargänge und Lungenbläschen (Alveolen).

Anatomie Atemorgane

Beim Atmen strömt die Luft über die Mundhöhle (Mundatmung) sowie über die Nase (Nasenatmung) in den Körper. In den Atemwegen wird durch den schleimartigen Überzug die Luft befeuchtet, erwärmt und gereinigt. Gesteuert wird die Atmung durch das Atemzentrum im Gehirn, der Medulla oblongata. Die Atemwege leiten die Luft in jene Bereiche der Lunge, in denen der Sauerstoff aus der Atemluft an das Blut abgeben und umgekehrt Kohlendioxid aus den Lungen über die Atemwege nach außen befördert wird. Durch eine dünne Membran tritt in den Alveolen Sauerstoff in die Blutgefäße über.

Anatomie Atemwege des Menschen, Atemtrakt, Atmungsapparat, Apparatus respiratorius, Organe in Kopf und Hals, eröffneter Brustraum mit Lungen, Herz, Zwerchfell, Organe im oberen Bauchraum

Organe in Kopf und Hals, eröffneter Brustraum mit Lungen, Herz und Zwerchfell sowie die Organe im oberen Bauchraum.

Anatomie Atemwege des Menschen, Atemtrakt, Atmungsapparat, Apparatus respiratorius mit Nasenhöhle, Mund und Rachen, Kehlkopf Larynx, Luftröhre Trachea, Bronchien und Lungen

Atemwege Nasenhöhle, Mund und Rachen, Kehlkopf (Larynx), Luftröhre (Trachea), Bronchien und Lungen.
Anatomie Atemwege des Menschen, Histologie Lungenbläschen Alveolen mit Blutkapillaren der Lunge, Schnitt durch Alveolus

Lungenbläschen (Alveolen) mit Blutkapillaren; Zoom: Schnitt durch einen Alveolus.

Anatomie Atemwege des Menschen, Atemtrakt, Atmungsapparat, Apparatus respiratorius mit Darstellung der Verteilung von Aerosolen im Körper, Anteile des respiratorischen Systems, Abschnitte des Respirationstrakts

Verteilung von Aerosolen im Körper; je kleiner die Aerosolpartikel sind, desto tiefer dringen sie bei der Inhalation in die Atemwege, sogar bis in die Lungenbläschen.

Die Atemmuskeln sorgen für den Einstrom und Ausstrom der Luft zur und von der Lunge. Der wichtigste Atemmuskel ist das Zwerchfell (Diaphragma). Teile der Zwischenrippenmuskeln und Muskeln des Schultergürtels unterstützen die Einatmung.

Atemwegsmanagement

In der Medizin bezeichnet man Maßnahmen die dazu dienen die Atmung aufrecht zu erhalten als Atemwegsmanagement (Atemwegssicherung, Airway-Management).



Atemweg werden mittels Oropharyngealtubus oder Nasopharyngealtubus gesichert, so dass genügend Sauerstoff die Lunge erreicht, während eine Verlegung durch die Zunge oder die Einatmung (Aspiration) von Blut, Erbrochenem oder Fremdkörpern verhindert wird.

Atemwegssicherung, Airway-Management durch Pharyngealtuben Oropharyngealtubus nach Guedel, Guedel-Tubus, und Nasopharyngealtubus nach Wendl, Wendl-Tubus

Atemwegsmanagement durch Pharyngealtuben Oropharyngealtubus nach Guedel und Nasopharyngealtubus nach Wendl.

Atemwegsmanagement ist Teil der Notfallmedizin, Anästhesie sowie Intensivmedizin, und wird notwendig, wenn die Atemfunktion bedrohlich gestört ist, oder wenn die Eigenatmung durch Sedierung oder Narkose künstlich (iatrogen) eingeschränkt wird. Als Oropharyngealtubus bezeichnet man einen Tubus, der durch den Mund bis in den Rachen (Pharynx) eingeführt wird. Seine Öffnung kommt im unteren Rachen (Hypopharynx) vor dem Eingang des Kehlkopfs (Larynx) zu liegen. Als Nasopharyngealtubus bezeichnet man einen Tubus, der über die Nase eingeführt wird, wobei seine Spitze im Rachen zum Liegen kommt.



Home
| Inhalt | Kontakt | Impressum

© Copyright 2015 by MediDesign Frank Geisler
Bilder dieser Webseite: Download auf www.medical-pictures.de