Funktionelle Anatomie des Menschen

Verdauungstrakt Darm

Der Verdauungstrakt (Verdauungsapparat) besteht aus Organe, die der Aufnahme, der Zerkleinerung und dem Weitertransport der Nahrung dienen, um diese zu verdauen und die Nährstoffe für den Körper aufzubereiten. Der Magen-Darm-Trakt (Gastrointestinaltrakt) ist der wichtigste Bestandteile der Verdauung. Der Darm hat die Aufgabe, die aufgenommene Nahrung zu verarbeiten und die freigesetzten Inhaltsstoffe dem Körper verwertbar zu machen: Enzymatischer Aufschluss der Nahrung, Resorption von Nahrungsstoffen und Wasser sowie die Ausscheidung unverdaulicher Nahrungsbestandteile. Der Darm (Intestinum) unterteilt sich in Dünndarm (Intestinum tenue), Dickdarm (Intestinum crassum) und Rektum (Rectum, Mastdarm).

Anatomie Darm

Der Darm (Intestinum) wird untergliedert in Dünndarm (Intestinum tenue) mit Zwölffingerdarm (Duodenum), Leerdarm (Jejunum), Krummdarm (Ileum), dem Dickdarm (Intestinum crassum) mit Blinddarm (Coecum, Caecum) mit Wurmfortsatz (Appendix vermiformis), Dickdarm, Colon ascendens (aufsteigender Colonschenkel), Colon transversum (querliegender Colonschenkel), Colon descendens (absteigender Colonschenkel) und Colon sigmoideum (Übergang vom Colon descendens zum Enddarm), dem Rektum (Rectum, Mastdarm) und dem Analkanal (Canalis analis).

Anatomie Physiologie Gastrointestinaltrakt, Magen-Darm-Trakt mit Magen Gaster, Dünndarm Intestinum, Dickdarm (Intestinum crassum, Colon
Anatomie Gastrointestinaltrakt, Magen-Darm-Trakt mit Angaben zur durchschnittlichen Verweildauer der Nahrung.

Anatomie Darm beim Menschen, Zwölffingerdarm Duodenum, Lumen Leerdarm Jejunum sowie Krummdarm Ileum

Lumen Zwölffingerdarm (Duodenum)und Lumen Leerdarm (Jejunum) sowie Krummdarm (Ileum).

Der Dünndarm (Intestinum tenue) ist der Darmabschnitt vom Magenausgang (Pylorus) bis zur Bauhin-Klappe (Ileozäkalklappe), der vor allem der Resorption von über die Nahrung aufgenommenen Substanzen und Wasser dient. Er wird in die Abschnitte Zwölffingerdarm, Leerdarm und Krummdarm unterteilt.

Anatomie Darm beim Menschen, Krummdarm Ileum mit Bauhin-Klappe in den Blinddarm Coecum mit Wurmfortsatz Appendix, Lumen Dickdarm Colon

Endung Ileum mit Übergang (Bauhin-Klappe) in den Blinddarm (Coecum) mit Wurmfortsatz (Appendix); Lumen Dickdarm (Colon).

Als Dickdarm (Intestinum crassum) wird der Abschnitt des Darmes von der Bauhin-Klappe bis zum Anus bezeichnet. Er dient zur Rückresorption von Wasser, Resorption von Elektrolyten ins Blut, Abwehr von Bakterien und Krankheiten sowie der Speicherung des Stuhlinhaltes bis zur Entleerung.

Der gesunde Dickdarm ist mit Bakterien besiedelt, die in ihrer Gesamtheit die Darmflora bilden.

Der Blinddarm (Caecum, Coecum, Zäkum) ist der der sackförmig in die Bauchhöhle ragende Anfangsteil des Dickdarms. In den Blinddarm stülpt sich das Ende des Dünndarms als Ileozäkalklappe. Bei einer Blinddarmentzündung (Appendizitis) entzündet sich ein Anhängsel des Blinddarms, der Wurmfortsatz.

Anatomie Mensch, Darmwände vom Darm mit Schleimhaut beim Dünndarm Duodenum, Jejunum und Ileum sowie Dickdarm Colon

Strukturen der Darmwände mit Schleimhaut von innen beim Dünndarm Duodenum, Jejunum und Ileum sowie beim Dickdarm.

Die Darmschleimhaut (Darmmukosa, Darmepithel) kleidet das offene Lumen des Darms aus, sie ist die innerste der vier Schichten der Darmwand.

Verdauung des Menschen

Die Resorption (Aufnahme gelöster Substanzen durch die Zellmembran ins Zellinnere) ist die Aufnahme der verdauten Nahrungsstoffe in den Körper. Die Resorption vollzieht sich vorwiegend im Dünndarm. Resorbiert werden auch Vitamine, notwendige Spurenstoffe, Wasser und Arzneimittel.


Physiologie Verdauung des Menschen, Resorption Kohlenhydrate, Proteine und Lipide im Dünndarm, zwischen Duodenum, Jejunum und Ileum

Physiologie Verdauung des Menschen, Resorption Kohlenhydrate, Proteine und Lipide im Dünndarm zwischen Duodenum, Jejunum und Ileum.



Home
| Inhalt | Kontakt | Impressum

© Copyright 2015 by MediDesign Frank Geisler
Bilder dieser Webseite: Download auf www.medical-pictures.de