Funktionelle Anatomie des Menschen

Anatomie der Gebärmutter

Die Gebärmutter (Uterus) ist das Geschlechtsorgan der Frau, in welchem die befruchteten Eizellen vor der Geburt zu einem Embryo bzw. Fetus heranreifen. Sie ist in ihrer Form birnenförmig, und geht am oberen Gebärmutterende, dem Fundus uteri, in die Eileiter (Tuben) über. Die Gebärmutter ist ein aus drei Schichten bestehendes muskulöses Hohlorgan von etwa 7 cm Länge. Sie gliedert sich anatomisch in Gebärmutterfundus (Fundus uteri), Gebärmutterkörper (Corpus uteri), Gebärmutteristhmus (Isthmus uteri), Gebärmutterhals (Cervix uteri) und Muttermund (Portio). Der paarig angelegte Eierstock (Ovar, Ovarium) ist über die Eileiter (Ovidukt, Tuba uterina) mit dem Uterus verbunden. In den Eierstöcken reifen die Eizellen heran und werden über den Eileiter abgegeben.

Beckenorgane der Frau

Anatomie Geschlechstorgane im Becken der Frau

Seitliche Darstellung Beckenorgane der Frau mit Geschlechtsorgane.

Anatomie Organe im Becken, Becken der Frau mit Embryo bei Schwangerschaft

Saggitalschnitt durch das Becken einer schwangeren Frau mit Fetus.

Beckenorgane sind Organe des menschlichen Körpers, die sich im Bereich der Beckenhöhle (Cavitas pelvis) befinden.

Zu den Beckenorganen der Frau zählen Rektum, Harnblase, Uterus, Ovar und Vagina. Die Beckenorgane werden von durch den Beckenboden und von oben durch das Bauchfell und elastische Bänder gehalten. In diesem Bereich laufen Nerven, Bindegewebe und Muskulatur um die Gebärmutter (Uterus) zusammen.

Anatomie Geschlechtsorgane der Frau mit Gebaermutter Uterus

Anatomie weibliche Scham, Vulva mit Klitoris und weibliche Prostata vor Mündung der Harnblase, Geschlechtsorgane Vagina und Gebärmutter mit Eileiter und Eierstöcke (Ovarien).

Während einer Schwangerschaft können sich die Bänder um das Vielfache ihrer Länge dehnen und danach wieder verkürzen.

Geschlechtsorgan Uterus

Der Uterus, ein hochkomplexes und flexibles dehnbares Organ, ist nahtlos in den weiblichen Körper eingebettet. Er steht im Zentrum eines hormonellen Kreislaufs. Als zentrales Sexualorgan ist der Uterus auslösendes und empfangendes Organ der weiblicher Sexualität.
Anatomie Becken der Frau, Geschlechtsorgane mit Gebaermutter Uterus
Beckenorgane der Frau: Gebärmutter, Eileiter mit Eierstock, Vagina und Vulva.

Die paarig angelegten Eierstöcke, welche über Eileiter mit dem Uterus verbunden sind, stehen im Zentrum eines komplexen Hormonkreislaufs, der für die Fruchtbarkeit und den weiblichen Lebensrhythmus zuständig ist.
Die Vorderwand des Uterus ist über das Bauchfell mit der Harnblase verbunden. Auch ein Teil des Dickdarmes hat eine enge Verbindung mit dem unteren Teil des Uterus und verfügt über eine gemeinsame Wand mit der Vagina.


Anatomie Geschlechtsorgane Frau, Gebärmutter Uterus mit Muttermund Portio

Schnittdarstellung der Gebärmutter, Zervix mit Muttermund und Vagina hervorgehoben.



Home
| Inhalt | Kontakt | Impressum

© Copyright 2015 by MediDesign Frank Geisler
Bilder dieser Webseite: Download auf www.medical-pictures.de