Funktionelle Anatomie des Menschen

Nase und Nasenhöhle

Die Nase (Nasus) ist ein Organ im Gesicht, das die Nasenlöcher (Nares) sowie die Nasenhöhle (Cavum nasi, Cavitas nasi, Cavitas nasalis) beherbergt und anatomisch zu den oberen Luftwegen gehört. Die Nasenlöcher führen in das Naseninnere, in den Nasenvorhof (Vestibulum nasi) und in die Nasenhöhle. Die Nasenhöhle ist durch die Nasenscheidewand (Septum nasi) in zwei Bereiche getrennt und von einer Schleimhaut mit Flimmerepithel mit vielen Becherzellen und kleinen Drüsen ausgekleidet. Die Seitenwand der Nasenhöhle wird von den drei Nasenmuscheln (Conchae nasales) gestaltet.

Anatomie Nase und Nasenhöhle

Nase Nasus mit Nasenrücken, Nasenspitze und Nasenflügel mit Nasenlöcher Nares im Gesicht

Nase (Nasus) mit Nasenrücken, Nasenspitze und Nasenflügel mit Nasenlöcher (Nares) im Gesicht.

Anatomie Kopf, Nasenhöhle Cavum nasi, Cavitas nasi, Cavitas nasalis und Nasennebenhöhlen Sinus paranasales sowie Regio olfactoria der Nasenhöhle mit Nasenmuscheln, Muscheln Conchae

Sagittalschnitt durch den Kopf nahe der Medianebene.

Die Nasenhöhle (Cavum nasi) endet hinten mit den Choanen (Choanae) im Schlund (Pharynx). Der Gaumen trennt Nasenhöhle und Mundhöhle. Hinter dem Nasenraum befindet sich der Rachen.

Anatomie der Nasennebenhöhlen

Gesicht mit Nasenhöhle Cavum nasi, Cavitas nasi, Cavitas nasalis und Nasennebenhöhlen Sinus paranasales

Nasenhöhle und Nasennebenhöhlen (Sinus paranasales) durchscheinend dargestellt.

Nasennebenhöhlen sind luftgefüllte Schleimhautaussackungen der Nasenhöhle, die sich zwischen beiden Deckplatten (Tabula externa et interna) einiger Schädelknochen schieben. Alle Nebenhöhlen der Nase (Sinus paranasales, Sinus sphenoidalis) stehen an bestimmten Stellen über Öffnungen in der seitlichen Nasenhöhlenwand mit der Nasenhaupthöhle in Verbindung. Beim Menschen findet man die Nasennebenhöhlen Stirnhöhle (Sinus frontalis), Kieferhöhle (Sinus maxillaris) die größte Nebenhöhle, Siebbeinzellen (Cellulae ethmoidales) und Keilbeinhöhle (Sinus sphenoidalis).

Bei Infektionen der Nasenhöhle (Rhinitis) gelangen Erreger relativ leicht in die Nasennebenhöhlen und führen hier zum Krankheitsbild einer Sinusitis.

Anatomie Schleimhaut der Nasennebenhöhlene

Schleimhautauskleidung der Nasennebenhöhlen von außen.Anatomie Nasenhöhle, Orbita und Schädelhöhle mit Siebbeinzellen Cellulae ethmoidales und Augenhöhlen mit Augapfel und Sehnerv

Schnitt durch Nasenhöhle, Orbita und Schädelhöhle, zu sehen sind Siebbeinzellen, Augenhöhlen mit Augapfel und Sehnerv.

Anatomie Tränenapparat Apparatus lacrimalis, Auge mit Tränendrüse Glandula lacrimalis, Tränensack und Tränennasengang zur Nasenhöhle

Auge mit Tränendrüse, Tränensack und Tränennasengang zur Nasenhöhle.



Die Tränendrüse (Glandula lacrimalis) ist eine seröse Drüse zur Produktion des größten Teils der Tränenflüssigkeit. Sie bildet mit weiteren Tränendrüsen den Tränenapparat (Apparatus lacrimalis). Die gebildete Tränenflüssigkeit wird über ableitende Tränenwege in die Nasenhöhle geleitet. Der Tränensack dient der Zwischenspeicherung der Tränenflüssigkeit und ist der erweiterte oberste Teil vom Tränennasengang (Ductus nasolacrimalis).



Home
| Inhalt | Kontakt | Impressum

© Copyright 2015 by MediDesign Frank Geisler
Bilder dieser Webseite: Download auf www.medical-pictures.de