Funktionelle Anatomie des Menschen

Anatomie Schädel

Als Schädel (Cranium) werden die Knochen des Kopfes bezeichnet. Der Schädel des Menschen besteht aus 22 bis 30 miteinander über Knochennähte (Suturae) fest verbundenen - bis auf den Unterkiefer (Mandibula). Der Schädel wird in den Gehirnschädel und den Gesichtsschädel eingeteilt. Die Verbindung zwischen Os sphenoidale und Os ethmoidale im Bereich der Schädelbasis markiert den Übergang vom Gehirnschädel zum Gesichtsschädel. Der Hirnschädel wird in das Schädeldach (Calvaria, Schädelkalotte) und die Schädelbasis unterteilt. Die Knochen des Viszerocranium bilden die Grundlage für das Gesicht mit den Augenhöhlen (Orbitae), der Nasen- und Nasennebenhöhlen (Cavum nasi, Sinus paranasales) sowie der Mundhöhle (Cavum oris) mit den Zähnen (Dentes).

Anatomie Knochen des Kopfes
Anatomie Kopf mit Skelettelemente, Schädel Cranium mit Kiefer und Halswirbelsäule am Kopf-Hals-Übergang


Die Grundlage des Kopfes (Caput) bildet der Schädel. Der Gehirnschädel (Neurocranium) umschließt die Schädelhöhle (Cavitas cranii), in der sich das Gehirn (Cerebrum) befindet. Der Hals stellt das bewegliche Verbindungselement des Kopfes zum Rumpf dar.

Anatomie Schädel von vorn
Anatomie Schädel, Gesichtsschädel Viscerocranium, Viszerokranium, Splanchnocranium mit Augenhöhle, Nasenhöhlen und Kiefer mit Mundhöhle

Der Gesichtsschädel (Viscerocranium, Viszerokranium, Splanchnocranium), ist ein aus 15 Einzelknochen bestehender Teil des Schädels, die knöcherne Grundlage des Gesichts mit Augenhöhle, Nasenhöhlen und Kiefer mit Mundhöhle. Er besitzt als einzige äußere bewegliche Verbindung das Kiefergelenk (Articulatio temporomandibularis).

Anatomie Schädel von der Seite

Anatomie Schädel des Menschen mit Oberkiefer Maxilla, knöcherne Augenhöhle Orbita und Unterkiefer Mandibula sowie Os frontale, Os parietale, Os sphenoidale, Os temporale und Os occipitale

Schädel des Menschen in Seitenansicht mit Oberkiefer (Maxilla), knöcherne Augenhöhle (Orbita) und Unterkiefer (Mandibula) sowie Os frontale, Os parietale, Os sphenoidale, Os temporale und Os occipitale.

Vom Gesichtsschädel wird der Gehirnschädel (Neurocranium) abgegrenzt

Neugeborenenschädel

Anatomie Schädel eines Neugeborenen mit Fontanellen


Neugeborenenschädel mit Schädelnähten und Fontanellen von oben gesehen.



Die Fontanellen haben vor allem bei der Geburt eine wichtige Aufgabe. Gemeinsam mit der knorpeligen Auskleidung des Schädels ermöglichen sie durch Übereinanderschieben der Knochenplatten eine Deformation des Schädels während der Geburt und erleichtern damit den Durchtritt durch den Geburtskanal. Der Verschluss erfolgt bei der kleinen Fontanelle nach zwei Monaten, bei der großen Fontanelle nach zwei Jahren.



Home
| Inhalt | Kontakt | Impressum

© Copyright 2015 by MediDesign Frank Geisler
Bilder dieser Webseite: Download auf www.medical-pictures.de